Verarbeitung

Viele Jahre ist es her, etwa 35, ich weiss es nicht mehr so genau. Als Kind wurde ich von meiner Mutter 3mal vergewaltigt. Seit einem Jahr leide ich unter einer starken Depression, mitausgelöst durch dieses Trauma. Es gibt also auch Langzeit-Auswirkungen von Vergewaltigungen. Ich habe 35 Jahre mich als Schuldiger gefühlt – ausgelöst durch Bemerkungen wie ‚ein Mann kann man nicht vergewaltigen‘ und einem Satz meiner Mutter ‚Du wolltest es ja auch‘.

Wo stehe ich heute? Seit 13 Monaten bin ich in Kliniken und versuche schrittweise, mich wieder ans Leben zu gewöhnen. Zwischenzeitlich hatte ich Medikamente zu Hause um mich umzubringen und auch jetzt halten sich die guten und die schlechten Tage die Waage. Ich konnte endlich mein Umfeld darüber informieren, was dazumals alles geschehen ist. Und ich habe meine Mutter informiert, dass ich sie nie mehr sehen möchte. Trotzdem bleibt ein Kloss im Hals. Ich fühle mich immer noch schlecht.

1 I like it
0 I don't like it

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *